Drei

Akzeptieren Sie sich heute einmal so, wie Sie augenblicklich sind, öffnet sich Ihnen eine Tür für ein tieferes und umfassenderes Verständnis Ihres Lebens, eine    z e i t l o s e   Dimension: Ausnahmslos alle Ihre heutigen Lebenserfahrungen (und nur auf die kommt es an) sind bereits richtig, in sich rund und abgeschlossen: Niemand von den ca. acht Milliarden Mitmenschen kann Ihnen das heute geben! Damit hört die ewig gestrige Suche nach dem Zweiten/Anderen auf. (Für Männer: Die Befürchtung, nicht (gut an-)gesehen bzw. verschlungen zu werden!) Bemühen Sie sich darum, besser zu werden als Sie augenblicklich sind oder von Dritten verstanden zu werden, handeln Sie – als Impulsgebender – gegen sich!

Beziehungsnebel, -wahn, -kitsch (ohne innere Beteiligung/Anteilnahme Dritte moralisch unter Druck zu setzen und auf die eigenen Bedürfnisse einzuengen; verkleidete, verirrte …) AUS: Im Scheitern/Abschied die Begegnung!

Gsundheitsberatung ohne Denunziantentum – Beziehung („Himmel auf Erden“ ¦ 🤧: „Gesundheit!“) als natürlicher Grundzustand, der als zartes Wohlgefühl (the most simple state of awareness, the undervalued asset: „eine leichte Entspannung ruhevoller Wachheit“, diesseitige Transzendenz, Identität, Intimität, ein sanftes Kribbeln, eine kühle Brise (im Hochsommer, wenn der Wind die Kühe anweht), Zustände höherer Ordnung) nicht mit einer Aktivität einhergeht – ersetzt nicht die professionelle Behandlung bei einem qualifizierten (Fach-)Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens (mit Diagnose, Therapieempfehlung, usw. bei ernstzunehmenden (himmels-)körperlichen Beschwerden), will dies auch nicht. (Das EKG ist eine Phantasie-Ableitung und über 50 % der Wirkung des Morphins sind Placebo?) 

Stichwort Auftragsmord (Wegmachen, Wiedervorlage): Mich brauchen Sie nicht zu täuschen! Auch ich kann unmöglich wissen, was für Sie – buchstäblich: die gesamte Menschheit(sgeschichte) – augenblicklich richtig oder falsch ist: Hier werden Sie nicht (über den Jordan, die Wupper) „geholfen“, schon gar nicht in der Entlastungsphase! Etwaige Veränderungen sind von mir nicht beabsichtigt (bereits die bloße Absicht wäre völlig absurd), geschehen aber automatisch, en passant.

Alle Angebote sind freibleibend. Änderungen und Irrtum bleiben vorbehalten. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko: Außer etwas psycho-mentaler ⒶⓀtivität („Ich will mehr Ruhe (nach der ich händeringend suche)!“ bzw. ein ⓀⒶmel davon zu überzeugen, daß es einen krummen Hals hat: „A g’mahde Wiesn!“ Novokolonsk-Sprech: „Hamdullah“ – dankbar für alles!)* geschieht dabei im Grunde nicht sonderlich viel. 

(Die g’spinnerte Goaß a. d. Red.: „Ganz ehrlich? Mir – aufgewühlt: fahrig, nervös, flirrig, aufgewühlt – könnte man die Gegenwärtigkeit, die Magie des einzigen Augenblicks (das grund-/zeitlose Dasein, die Leichtigkeit des Seins, die Mühe-/Schwerelosigkeit: im ewigen Jetzt, am Puls der Zeit), an den Allerwertesten tackern, ich würde sie nicht finden wollen!“) Gefangen im verzweifelten Versuch sich selbst zu finden, nur Unheil (Alarmistik, Kittelbrand) stiftend? Indes bleibt die Spiegel-Bild (…) die einzige bundesdeutsche Tageszeitung, die sie heute noch – in aller Öffentlichkeit, ohne Gewissensbisse – gelassen mit sich führen und eingehend studieren kann, ohne damit sonderlich aufzufallen: Wer hätte das gedacht?

_____

*   Die friedliche Koexistenz von Gegensätzen („eins braucht, eins ist das andere“)? Das Kleinod der Unterscheidung als reines Schöpfungsinstrument (ganz bei sich/Trost, innen immer vollständig/heil zu sein: „in Fülle und Glück schwelgend, wie ein Fisch im Wasser“): Auch die positive Attributierung (intellektuelle Inferenz, seismographische Erschütterung des   Ä t h e r s )   schändet belebt programmiert verschränkt die Morgenröte (🌞: Intimsphäre, Spiegelneuronen-Hintergrundstrahlung, Corona), verpestet desodoriert die Morgenluft! 

„Das Haus verliert nichts!“ Doch bereits der geringste Zweifel (Zuwendung und Entzug, das Taktieren mit der Hingabe beginnt oft ganz klein: mit der anerzogenen Hetze/Hilflosigkeit (Existenz-/Todesangst) und Gier auf Leben – mit lauter sinnlosem Zeug – ständig das eigene Leben zu verpassen) genügt, schon steht das ganze Haus lichterloh in Flammen, zerspringt der   a l l g e w ä h r e n d e   himmlische Frieden spontaner Wunscherfüllung – die unendliche Schönheit, Wahrheit und Klarheit Ihrer vorgestellten (objektivierten, i-solierten) – nach außen gestülpten, nach innen strebenden – materiellen Welt (🌎: der archetypischen Stellvertreter, Lebensbilder/-schatten, Symbole), das Rohmaterial für die von Ihnen differenzdynamisch (insgeheim: in sich gegenläufig) angestrebten Lebenserfahrungen (und nur auf die kommt es an), in einen Zerrspiegel aus Ängsten und Wünschen, in ein Mosaik aus abermillionen Einzelteilen!

Psychosexuell heimatvertrieben/transzendental obdachlos (gemobbt, entlastungsfixiert: „Z. n. KV-Arzt“), ebenda zwischen Schuldgefühlen und (Auf-)Forderungen hin- und hergerissen (oszillierend: „wie Tinnitus“), in einen zeit- und ressourcenintensiven Kampf – in, mit und gegen sich selbst – um ein Fünkchen Gegenwärtigkeit verwickelt (Gedanken-Tourette/-Rodeo: die verzweifelte Suche nach Entlastung), verhalten Sie sich mitunter wie ein (Werbe-)Opfer/Spielball von (vorgestellten) Situationen und Umständen, so als wollten Sie die Handlung eines Spielfilms (Gruselgeschichten („Struwwelpeter“), Räuberpistolen, Shitstorm, YouTube Shorts, TikTok, usw.) dadurch verändern, daß Sie die weiße Leinwand ständig umdekorieren, auf die er projiziert wird: „Es fühlt sich dann so an, als ob ich mich im Spiegel nicht erreichen, als ob ich mir selbst nicht glauben würde!“

Doch das einzige, was Sie dann von ihr trennt, sind die vielen aufblitzenden Gedanken (die Währung der Schöpfung: lauter sinnloses Zeug, Stress-Lösung), die Sie sich über sie machen: „Parallelen treffen sich in der Unendlichkeit!“ 

Apropos Inzest-Tabu Selbstrückbezüglichkeit (Selbstgenügsamkeit, Sammlung): Alles Wissen ist im einzigen Augenblick (das, was nur sich selbst kennt: sein eigener Container) strukturiert – Gedanken in Stille, Gefühle in Seligkeit! 

Der diskrete Charme der Entspannung? Migrantennasen rülpsen IRA-Geflüster: "Eine Mikro(🎙️)-Lösung für alle Makro-Probleme!"